1. August

Weiteres Hepatitis-C-Medikament zugelassen

Die Europäische Kommission hat am 31. Juli 2017 ein weiteres Hepatitis-C-Medikament namens “Maviret” der Firma AbbVie zugelassen. Dies gab die Herstellerfirma AbbVie nun in einer Pressemeldung bekannt. Es handelt sich um drei Tabletten, die einmal täglich eingenommen werden und welche die Substanzen Glecaprevir und Pibrentasvir enthalten. Die Therapie ist gegen alle bekannten Genotypen 1 – 6 gerichtet (pangenotypisch) und war in Studien hoch wirksam.

Die Behandlung richtet sich in erster Linie an Patienten, die noch keine Zirrhose haben und die noch nicht vorbehandelt sind. Hier beträgt die Therapiedauer grundsätzlich acht Wochen für alle Genotypen. In den Zulassungsstudien wurden bei diesen Patienten 97 bis 100% Heilungsraten erreicht. Die Höhe der Viruslast oder eventuell vorliegende Resistenzmutationen spielten für die Heilungsaussichten kaum eine Rolle. Maviret ist auch bei Nierenfunktionsstörungen und Dialysepflicht zugelassen.

Grundsätzlich ist die Behandlung auch für Patienten mit Zirrhose und erfolgloser Vortherapie zugelassen. Hier gelten z.T. längere Therapiedauern von 12 bis 16 Wochen, welche in Studien dann ebenfalls zu hohen Heilungsraten von 96 bis 98% führten. Es ist unklar, inwieweit die Herstellerfirma einen Einsatz ihres neuen Medikamentes auch für diese Patientengruppen anstrebt; die deutschsprachige Pressemeldung erwähnt praktisch nur bislang untherapierte Patienten ohne Zirrhose als Zielgruppe.

Die Therapie war – ähnlich wie andere Interferon-freie Behandlungen – meist gut verträglich. 0,4% von 2.265 Patienten setzten die Behandlung vorzeitig ab, in 0,1% waren Nebenwirkungen die Ursache. Als häufige Nebenwirkung (10% oder mehr) wurde über Kopfschmerzen und Müdigkeit berichtet. Informationen über eventuelle weitere Nebenwirkungen liegen uns aktuell nicht vor.

Drei Tage zuvor war bereits ein anderes pangenotypisches Medikament der Firma Gilead unter dem Namen “Vosevi” zugelassen worden. Auch hier handelt es sich um eine einmal täglich einzunehmende Tablette, welche über acht bis zwölf Wochen gegeben wir und gegen die Genotypen 1 bis 6 gerichtet ist. Dieses Medikament enthält drei Substanzen und ist auch bei vorbehandelten Patienten hoch wirksam.

Deutsche Leberhilfe e.V.

 

 

Korrektur/Nachtrag am 2.8.2017: Es handelt sich um drei Tabletten (nicht eine), die einmal täglich genommen werden.

Autor: Ingo van Thiel

Quelle:

Quelle: Firma AbbVie, Pressemitteilung vom 31.07.2017: Maviret® erhält Zulassung zur pangenotypischen 8-Wochen-Therapie der chronischen Hepatitis C.

© Deutsche Leberhilfe e.V. Impressum Datenschutz Kontakt
Folge uns Icon facebook Icon twitter