15. September

Welt-PBC-Tag am 14. September 2014

Am 14. September wurde von der PBC Foundation UK der dritte Welt-PBC-Tag ausgerufen. Die Primär biliäre Zirrhose ist eine seltene Autoimmunkrankheit, die in erster Linie Frauen betrifft. Insbesondere in englischsprachigen Online-Medien wurde über den PBC-Tag berichtet. Zur Sprache kam dort auch die aktuell laufende Initiative, den missverständlichen Namen „Primär biliäre Zirrhose“ umzubenennen: Der Name macht unnötig Angst, da die Mehrheit der PBC-Patienten heute keine Zirrhose mehr entwickelt. Diese Initative wurde von der PBC Foundation und der Deutschen Leberhilfe e.V. ins Leben gerufen und wird aktuell vom europäischen Ärzteverband European Association for the Study of the Liver (EASL) geprüft.

Um mehr Aufmerksamkeit für PBC zu schaffen, gelangte der Name der PBC Foundation bis in den Boxsport: Der WBA-Champion Scott Quigg trug bei seinem siegreichen Boxkampf gegen Stephane Jamoye  am Vorabend des PBC-Tages das Logo der PBC Foundation. Ein Youtube-Video des Boxkampfes finden Sie hier. Ein weiterer Boxkampf am 27. September wird in Kiel/Deutschland stattfinden, wo die Boxer Arthur Abraham und Paul Smith gegeneinander antreten und ebenfalls das Logo der PBC Foundation gezeigt wird.

Unser Dachverband European Liver Patients Association (ELPA) rief Betroffene zum PBC-Tag dazu auf, privat aktiv zu werden und z.B. mit Freunden, Familie und ihrem Umfeld über den PBC-Tag und die Erkrankung zu sprechen, örtliche Zeitungen mit ihrer Geschichte zu kontaktieren oder sich inspirieren zu lassen, etwas über die aktuelle PBC-Forschung nachzulesen.

In Deutschland wird über die Primär biliäre Zirrhose an einem anderen Aktionstag aufgeklärt: Hierzulande ist die PBC gemeinsam mit anderen Lebererkrankungen regelmäßig ein Thema des Deutschen Lebertages am 20. November.

Autor: Redaktion Leberhilfe | Köln

© Deutsche Leberhilfe e.V. Impressum Datenschutz Kontakt
Folge uns Icon facebook Icon twitter