31. März

Kunstausstellung „Hepatitis C ins Bild rücken“

Hepatitis C hat einen starken Einfluss auf viele Bereiche des Lebens. Hierzu gehören nicht nur die direkten gesundheitlichen Folgen wie die Leberschädigung oder vielfältige Symptome wie Müdigkeit, Gelenkschmerzen und andere Beschwerden. Immer wieder berichten Betroffene auch von einem negativen Effekt auf ihr Sozialleben. Sie fühlen sich ausgegrenzt, stigmatisiert und mit ihrer Erkrankung alleingelassen.

Die Herstellerfirma AbbVie hat nun ein Kunstprojekt unter dem Titel „Hepatitis C ins Bild rücken“ gestartet, in welchem sich Patienten künstlerisch ausdrücken können. In einem zweitägigen Workshop kamen Betroffene zusammen und erlernten unter der Anleitung von professionellen Künstlern verschiedene Techniken, um ihre Erfahrungen in ihr persönliches Kunstwerk einfließen zu lassen. Dass die Betroffenen sich auch untereinander austauschen konnten, war ein weiteres Anliegen des Workshops.

Auch einige Ärzte und Mitarbeiter der Firma AbbVie beteiligten sich an dem Kunstprojekt. Dafür war nicht unbedingt eine Anwesenheit bei dem Workshop nötig: Ein Kunstwerk entstand rein digital. Firmenmitarbeiter besuchten Ärzte mit einem iPad, auf dem der jeweilige Arzt zunächst seine Lieblingsfarbe auswählen und virtuell auf eine weiße Fläche „schießen“ konnte. Das gleiche Bild wurde weiter zum nächsten Arzt getragen, der wiederum seine Lieblingsfarbe hinzufügte. So entstand auf Dauer ein Gesamtkunstwerk.

Die Initiative erhält auch von politischer Seite Aufmerksamkeit: Die Abgeordnete Karin Maag (MdB) hat mittlerweile die Schirmherrschaft des Projekts übernommen. Frau Maag ist Mitglied des Gesundheitsausschusses der Bundesregierung. Es ist zu hoffen, dass das Projekt dank der Schirmherrschaft von Frau Maag noch weitere Aufmerksamkeit bekommt.

Die Ausstellung wurde am 6. Februar in Frankfurt am Main eröffnet und war gut besucht.  Die Deutsche Leberhilfe e.V. begleitet das Projekt ebenfalls. Unser Mitglied Frau Herder hielt zur Ausstellungseröffnung die Einführungsrede.

Künftig sollen die Kunstwerke auch als Wanderausstellung auf verschiedenen Kongressen wie der DGVS, DGS, Dagnä, Patientenseminaren und Aktionstagen wie dem Welt-Hepatitis-Tag  und dem Deutschen Lebertag präsentiert werden. Für eine Fortsetzung des Projektes gibt es für das kommende Jahr 2016 bereits Pläne: Weitere Kunst-Workshops sind geplant. Und: Aus den Werken soll ein Kalender erstellt werden, dessen Erlös der Deutschen Leberhilfe e.V. zugute kommt.

Deutsche Leberhilfe e.V.

Autor: Redaktion Leberhilfe | Köln

© Deutsche Leberhilfe e.V. Impressum Datenschutz Kontakt
Folge uns Icon facebook Icon twitter