Navigation
Leberhilfe Links
tl_files/lh_org_bilder/schmuckbild_text.jpg

Beratung und Service

Die Deutsche Leberhilfe e.V. leistet Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie Patienten und ihre Angehörigen berät und Informationsschriften in verständlicher Sprache herausgibt. Damit möchten wir Patienten eine gleichberechtigte und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihren Ärzten ermöglichen. Um die Aktualität und Richtigkeit unserer Informationen zu gewährleisten, bilden wir uns regelmäßig fort und lassen alle Informationsschriften vor der Veröffentlichung durch unseren medizinischen Beirat prüfen.

Wir arbeiten mit Patienten und Selbsthilfegruppen ebenso wie mit Fachärzten und Ärzteverbänden zusammen. Als Mittler wollen wir helfen, häufige Missverständnisse zu lösen, die Patientenbetreuung und ihre Zusammenarbeit mit ihren behandelnden Ärzten zu verbessern.

Ein weiteres Ziel des Vereins ist, die Bevölkerung über mögliche Ursachen, Verlauf, Therapie und Verhütung von Leberkrankheiten zu informieren. Langfristig soll dies dazu beitragen, Vorurteile zu entkräften und den schlechten Ruf der Lebererkrankungen als „selbstverschuldete" Krankheiten zu verbessern.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Eine ausführliche Liste von unseren Möglichkeiten und Grenzen finden Sie hier:

Was wir für Sie tun können

  • Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe, da informierte Patienten oft besser mit ihrer Erkrankung zurecht kommen
  • Wir beraten Sie ergänzend zum Arztgespräch. Wir übersetzen die medizinische Fachsprache so einfach wie möglich, damit auch Laien es verstehen können.
  • Auch Nicht-Mitgliedern bieten wir eine kostenlose Erstberatung an. Bei häufigerem Gesprächsbedarf bitten wir Sie, Mitglied zu werden.
  • Wir können Ihnen ärztlich geprüfte, allgemeine Hintergrundinformationen zu Lebererkrankungen geben (z.B. „wie läuft eine Hepatitis-C-Therapie ab?" oder „was ist eine PBC?")
  • Wir besuchen für Sie wichtige Leberkongresse im In- und Ausland (z.B. DGVS, EASL und AASLD), um immer am Puls der Zeit zu bleiben und frühzeitig über neue Therapieentwicklungen zu berichten
  • Wir geben Ihnen kritisch, sachlich und ehrlich Auskunft zu Medikamenten und Naturheilmitteln, ohne zu beschönigen.
  • Wir haben Informations­broschüren zu verschiedenen Lebererkrankungen
  • Wir senden unseren Mitgliedern und Abonnenten viermal im Jahr unsere Patientenzeitschrift „Lebenszeichen", die aktuell über Lebererkrankungen berichtet.
  • Bei speziellen Anfragen von Mitgliedern können wir für Sie anonym über unseren medizinischen Beirat recherchieren.
  • Wir bieten an verschiedenen Orten Deutschlands Arzt-Patienten-Seminare an und informieren Sie darüber
  • Wir nennen Ihnen Adressen von Ärzten und Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe (soweit vorhanden).
  • Wir unterstützen lokale Selbsthilfegruppen vor Ort
  • Wir machen mit Aktionstagen wie dem Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli und dem Deutschen Lebertag am 20. November auf die Situation von Leberkranken aufmerksam
  • Wir vertreten die Gesamtheit der Leberpatienten, wenn neue Therapieleitlinien erstellt werden.
  • Wir vertreten Ihre Interessen gegenüber der Politik und anderen öffentlichen Institutionen

Was wir nicht können

  • Wir können nicht finanziell tätig werden, also keine Medikamente, Operationen, Transplantationen, Kuren oder Krankengelder bezahlen
  • Wir sind keine Ärzte und können Sie daher weder diagnostizieren noch behandeln. Unsere Beratung kann keinen Arzttermin ersetzen.
  • Wir können Ihren Arzt nicht anweisen, wann er Ihnen einen Termin gibt, wie er sich Ihnen gegenüber verhält oder wie er Sie therapiert
  • Wir können nicht dafür sorgen, dass Sie schneller eine neue Leber bekommen
  • Wir können keine Rechtsberatung und -vertretung anbieten, da wir keine Anwälte sind
  • Wir können Sie nicht zu „leber­fremden" medizinischen Themen beraten wie z.B. Herz-, Lungen- oder Nierenerkrankungen.
Schmuckbild Homepage